Elisabeth Hörmle

Professionelles Training für Pflegeberufe

Schulungen

Inhouse-Trainings zur Steigerung der Pflegequalität durch Prozessoptimierung

mehr erfahren

Workshops

zur Professionalisierung, Qualitätssteigerung und Gesundheitsförderung

mehr erfahren

Fortbildungen

Tages- und Halbtagesveranstaltungen zu pflegerelevanten Themen 

mehr erfahren

Freie Dozententätigkeit

Allgemeine Bildung und berufliche Bildung im Gesundheitswesen

mehr erfahren

IRGENDWANN. Wie wäre es mit jetzt?

Schulungen

Unternehmensspezifisch didaktisch, methodisch und inhaltlich entwickelte Schulungskonzepte. Die Trainings werden in den Prozess der Arbeit integriert. Ziel ist die Optimierung der Prozesse pflegerischen Arbeitens und somit die Steigerung von Pflegequalität und Kundenzufriedenheit.

Vorbereitung (1-2 tage)

Erstgespräch und Besuch des Arbeitsbereiches zur Erhebung der Rahmenbedingungen.

Konzeptentwicklung (4-6 Wochen)

Entwicklung des Schulungskonzeptes, der Trainingseinheiten und der unterstützenden Materialien.

Durchführung (4-8 Tage)

Optimal auf das Unternehmen angepasste Trainings und Lernmöglichkeiten werden in den Prozess der Arbeit integriert.

Evaluation (1 tag)

Durch die Bildungsteilnehmer, anhand eines standardisierten Fragebogens.

Schulungspakete & ergänzende Leistungen

Variable Schulungspakete

5-10  x 10 Stunden

5 -10 x 8 Stunden

Alternativ nach  persönlicher Vereinbarung.

Die Stundenangaben beziehen sich auf das vor Ort Training, die Vorbereitung ist in allen Paketoptionen inklusive.

Zusatzoptionen

Evaluation

Kann auf Wunsch ergänzend durchgeführt werden.

Dauerhafte Ressourcenförderung

Bereitstellung unternehmensspezifisch angepasster und didaktisch aufbereiteter Materialien zur dauerhaften Förderung non-formaler Bildungsprozesse.

Jetzt anfragen

Workshops

Zur Implementierung pflegewissenschaftlicher erkenntnisse
Herausforderungen geriatrischer Pflege
1-tägiger workshop (8 stunden)

Generation X,Y,Z trifft Babyboomer

Biografiearbeit – Schlüssel zu Seele und Geist

Agitation reduzieren – Basale Stimulation in der geriatrischen Pflege

Gesund Pflegen  – Sebstfürsorge im Beruf
1-tägiger workshop (6 stunden)

Jeder Mensch ist wichtig – Selbstpflege im Arbeitsalltag

Kraft schöpfen – Entspannung für Körper und Seele

Von der Theorie in die Praxis – Expertenstandards implementieren
2-tägiger workshop (2×6 stunden)

Die zentralen Inhalte des Expertenstandards.

Adaption der Inhalte an die Rahmenbedingungen Ihres Unternehmens.

Planung zur praktischen Umsetzung und Implementation.

Weitere Themen auf Anfrage.
Jetzt anfragen

Fortbildungen

Zu fachspezifischen Themenbereichen

Demenz

Herausforderung oder Chance – Demenz verstehen und begegnen

Unruhe in der Nacht – Ein- und Durchschlafhilfen für an Demenz erkrankte Personen

Geriatrische Pflege
Themenauswahl siehe workshops
Gehe zu Workshops

Onkologische Pflege

Der onkologische Patient – Besonderheiten in der Pflege

Onkologische Pflegeberatung

Palliative Pflege

Gutes tun in schweren Tagen – Palliative Konzepte

Palliative Geriatrie – Eine besondere Herausforderung

Weitere Themen auf Anfrage.
Jetzt anfragen

Freie Dozententätigkeit

Berufliche Bildung

Berufsbildung Gesundheit & Soziales, berufliche Weiterbildung, Hochschullehre, Training near the job

Allgemeine Bildung

Orientierungs- und Lernhilfen, individuelle Förderung, Berufsorientierung, Kompetenzförderung

Erwachsenenbildung

Gesundheitsförderung, Lernen im Erwachsenenalter, Fachvorträge, Selbsthilfe bei onkologischen oder geriatrischen Erkrankungen

Jetzt anfragen

Mein Beruf – Meine Vision

Elisabeth Hörmle

organisiert – innovativ – professionell

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu finden.“

– Galileo Galilei –

Meine Vision…

… Pflegequalität trotz des Fachkräftemangels zu steigern.

Wie das funktioniert?

In den Arbeitsalltag integrierte Trainings führen durch  Prozessoptimierung und Förderung vorhandener Ressourcen zu einer nachhaltigen Steigerung der Arbeitsleistung und -ergebnisse Ihrer Mitarbeiter.

Ist das wirklich der optimale Weg?

Ja! Da keine Freistellung von Mitarbeitern notwendig ist.

Funktioniert das?

Ganz sicher! Die Kombination meines pädagogischen und fachlichen Vorwissens ermöglicht eine ideale, lösungs- und praxisorientierte Anpassung der Trainingsmaßnahmen an die Anforderungen Ihres Unternehmens.

Lassen Sie uns gemeinsam ein Konzept zur optimalen Förderung der vorhandenen Ressourcen in Ihrem Unternehmen entwickeln!
Jetzt anfragen

Mein Bildungsweg

Berufserfahrung

Pflegeexpertin für die Qualitätsentwicklung in der Pflege

Klinikum Kempten

Freigestellte Praxisanleiterin für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Klinikum Kempten

Lehrbeauftragte im Studiengang Geriatrische Therapie, Rehabilitation und Pflege

Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Fachliche Leitung der Akutgeriatrie

Klinikum Kempten

Station für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Klinikum Kempten

Wohnbereichsleitung im Senioren- und Pflegeheim

Obergünzburg (Landkreis Ostallgäu)

Stationsleitung der Rehaklinik St. Vinzenz

Pfronten im Allgäu

Stellvertretende Stationsleitung der Klinik für Strahlentherapie

Klinikum rechts der Isar der TU München

Klinik für Hämatologie und Onkologie

Klinikum rechts der Isar der TU München

Fort- und Weiterbildungen

Peer-Tutorin Kinaesthetics in der Pflege

Strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifikation gemäß OPS 8-550

Basislehrgang Zertifiziertes Curriculum Geriatrie (Zercur)

Weiterbildung für die pflegerische Leitung eines Bereichs im Krankenhaus und anderen pflegerischen Versorgungsbereichen

Berufspädagogische Zusatzqualifikation zur Praxisanleiterin für die praktische Ausbildung in der Pflege

Weiterbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin für die Pflege in der Onkologie (DKG)

Berufliche Bildung

Teilzeitstudium B.A. Bildungswissenschaft an der Fernuniversität in Hagen

Voraussichtlicher Abschluss: 2019

Krankenpflegeexamen, Anerkennung der Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpflegerin“

Ihre Anfrage